• Email Detox

Mehr freie Zeit – durch Email Detox

Kenn ihr das auch – eigentlich setzt ihr euch mit einem klaren Ziel an den Rechner, wollt schnell etwas nachschauen oder recherchieren und bleibt dann in eurer Inbox hängen, weil dort schon wieder so viele neue Emails warten und ihr fangt an sie „nur mal kurz“ zu überfliegen…

Meistens ist wahnsinnig viel Werbung dabei. Alles große Zeitfresser und ich ertappe mich am Ende oft dabei, dass ich eine halbe Stunde lang Emails gelesen, sortiert und gelöscht habe und zu meinen eigentlichen Vorhaben gar nicht gekommen bin. Oder noch schlimmer – ich kann mich manchmal gar nicht mehr daran erinnern, was ich ursprünglich am Laptop machen wollte.

Aber es gibt Abhilfe – hier ein paar Vorschläge, um dem Email-Wahnsinn in den Griff zu kriegen:

Ein- bis zwei Wochen Zeit – die gemütliche Abmeldung von lästigen Info-Emails – ganz nebenbei:

Ich hatte mir schon vor Längerem angewöhnt, etwa alle drei Monate für ein bis zwei Wochen meine Inbox ganz genau zu beobachten und an diesen Tagen konsequent alle unliebsamen oder uninteressanten Newsletter, Werbe- und Infoemails abzubestellen. So lenke ich für eine kurze Zeit meine gesamte Aufmerksamkeit darauf, was in meiner Inbox so eintrudelt und treffe bewusste Entscheidungen, welche Art von Emails ich künftig erhalten möchte und welche nicht. Dies erfordert nicht viel Aufwand, hat aber einen sehr positiven Effekt auf die Email-Flut.

Eine halbe Stunde Zeit – so meldet ihr euch schnell manuell von sämtlichen lästigen Newslettern ab:

Eine andere Möglichkeit ist es sich bewusst eine halbe Stunde Zeit zu nehmen und einfach ins Suchfeld im Posteingang „unsubscribe“ oder „abmelden“ einzugeben. Dann sollten sämtliche Newsletter geballt in eurer Inbox erscheinen und ihr könnt sie schnell durchgehen und euch von allen unliebsamen Kandidaten abmelden. Innerhalb von einer halben Stunde sollte sich das Problem der massenhaften Werbe-Emails dann ebenfalls erledigt haben.

Drei Minuten Zeit – Die professionelle „unsubscribe“-App – Unroll.me:

Die Master-Lösung für Profis ist aber noch unkomplizierter – ich habe diese Möglichkeit gerade erst selbst für mich entdeckt und bin begeistert: Ladet euch einfach die App „Unroll.me“ im App-Store herunter und das Programm übernimmt die Abmeldung von lästigen Newslettern komplett für euch. Es scannt einmal eure Inbox auf alle Newsletter, zeigt sie euch dann nacheinander an und ihr entscheidet dann per Knopfdruck pro Newsletter ob „behalten“ oder „abmelden“. Eine weitere Option ist, dass ihr Newsletter in einer Gruppe zusammenfasst und ihr diese Newsletter dann gesammelt erhaltet und nicht mehr alle einzeln über den Tag verteilt. So habt ihr in nur drei Minuten ganz unkompliziert Ordnung in euer Postfach gebracht. Hier könnt ihr euch ein kurzes Demo-Video zu Unroll.me anschauen und gleich starten.

Jetzt braucht ihr nur noch zu entscheiden, welche Methode für euch die Richtige ist. Ich bin inzwischen zu der bequemen Unroll.me App-Lösung übergegangen.

Aber egal wofür ihr euch entscheidet – danach herrscht auf jeden Fall erstmal wieder eine Weile Ruhe im Postfach, ich erhalte deutlich weniger Emails am Tag und gewinne zusätzliche Zeit, die ich so viel sinnvoller und besser nutzen kann, als mit dem Aufräumen meines Postfachs und dem Wegsortieren von Emails.

Außerdem versuche ich nur noch dreimal am Tag meine Emails zu checken, dann aber auch gleich wegzusortieren, zu löschen und zu beantworten. Auch das schafft viel Luft und freie Zeit, da ich nicht mehr nonstop zuhause und unterwegs dabei bin zu verfolgen, was in meinem Postfach passiert. Ein sehr befreiendes Gefühl.

Am Anfang kann es helfen, die Pop-up Benachrichtigungen am Handy auszuschalten, um gar nicht zu sehen, wann eine neue Email ankommt und um nicht in Versuchung zu geraten diese sofort öffnen und lesen zu wollen.

Was sind eure größten Zeitfresser im Alltag und wie verschafft ihr euch mehr Zeit oder organisiert euch besser? Ich freue mich auf eure Anregungen und Tipps!

Schreibtisch Ordnung

3 Herzen!

Das könnte dir auch gefallen...

Keine Kommentare