• gesunde popsicles

Gesunde Popsicles – ein fruchtiger Himbeere-Vanille-Kokos Traum

Ihr Lieben, entschuldigt erst einmal, dass ich so lange nichts von mir hören lassen habe. Das Leben kam mal wieder dazwischen. Ella hatte in der vergangenen Woche ihren letzte Krippen-Tag, bevor im September der Kindergarten los geht und alles war geprägt von dem Gefühl, dass ein erster großer Abschnitt in ihrem kleinen Leben zu Ende geht. Es gab mehrere Abschiedsfeiern, viele Tränen und einen kollektiven Abschiedsschmerz, da die halbe Krippen-Gruppe in den Kindergarten wechselt (leider jedes Kind in einen anderen), die geliebte Erzieherin in den wohlverdienten Ruhestand geht und sich diese ganze kuschelige liebevolle Truppe aus Betreuern und Kindern nur ganz schlecht voneinander trennen konnte. Ich hatte gefühlt eine Woche lang einen dicken Kloß im Hals und bin immernoch sehr traurig, dass diese schöne Zeit in dieser besonderen so liebevollen Einrichtung für Ella zuende geht. Gleichzeitig bin ich so glücklich und dankbar, dass sie die letzten zwei Jahre dort verbringen durfte.

Zum Trost und weil es sich bei diesen herrlich sommerlichen Temperaturen natürlich anbietet, habe ich in den letzten Tagen mit verschiedenen Eis-Rezepten experimentiert. Gesunde Popsicles mit einer fruchtigen Komponente waren das Ziel. Herausgekommen sind unter anderem diese gesunden Popsicles in einer Himbeer-Vanille-Kokos Variante, die sich einfach jeden Tag ganz reuelos essen lassen, da alle Zutaten wertvoll sind.

Die Popsicles bestehen ausschließlich aus Kokosmilch, pürierten Himbeeren, gemahlener Vanille und werden mit Reissirup gesüsst.

Reissirup ist etwas weniger süß als herkömmlicher Haushaltszucker oder Honig, ist dafür aber vegan, fructose- und glutenfrei und hat einen leicht karamellartigen Geschmack. Zudem enthält Reissirup die Mineralstoffe Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen und Calcium. Er geht nur langsam ins Blut über, der Blutzuckerspiegel fällt dadurch nicht so schnell ab wie bei herkömmlichen Zucker und Heißhungerattacken werden vermieden. Das gefällt mir persönlich besonders gut an dieser Zucker-Alternative. Ihr bekommt Reissirup im Reformhaus oder im Bioladen. Ich selbst verwende z.B. gerne diesen Reissirup.

gesunde popsicles

Früher hießen Popsicles ja einfach „Eis am Stiel“ und ich muss bei Eis am Stiel immer an meine Kindergarten- und Grundschulfreundin Sabine denken. Sabine wohnte bei uns in der Straße und war das älteste von fünf Kindern. Ich war so wahnsinnig gerne bei ihr, weil das Haus mit den vielen Kindern immer voller Leben war. Im großen Garten hinter dem Haus haben wir gegen Abend mit ihren Eltern und allen Geschwistern oft Brennball und Völkerball gespielt, nachmittags haben wir die Kaninchen gefüttert, uns aus den riesigen Gemüsebeeten die reifsten Beeren gepflückt und im Sommer gab es fast jeden Nachmittag für jedes Kind ein Frucht-Wassereis. Dazu fror Sabines Mutter verschiedene Fruchtsäfte in Wassereis-Formen ein, da es zu teuer gewesen wäre für fünf Kinder ständig Eis zu kaufen. Wir haben dieses Eis geliebt und diese herrlichen Sommertage bei ihr im Garten erschienen mir damals immer endlos.

Heute mag ich Eis am Stiel immer noch genauso gerne. Auch Ella liebt es und ich hoffe, dass sie einmal ähnlich schöne Dinge damit verbindet, wie ich. Daher wurde es Zeit für eine selbst gemachte Eis am Stiel- aka Popsicles-Variante, die sie mit ihren kleinen Freunden bei uns im Garten verspeisen kann.

gesunde popsicles

Die Frucht Popsicles sind ganz einfach zuzubereiten und ihr braucht außer einem Pürierstab und Popsicles-Formen (ich habe diese hier) keine weiteren Hilfsmittel.

Gesunde Popsicles – Himbeer-Vanille-Kokos

Ihr braucht (für 6 Popsicles):

1 Dose Kokosmilch (400 ml)

4 EL Reissirup

1/2 TL gemahlene Vanille oder Mark einer Vanille-Schote

1 1/2 Becher frische Himbeeren (oder Bio TK Himbeeren)

So geht’s:

Vermengt zunächst die Kokosmilch mit der gemahlenen Vanille und den 2 EL Reissirup. Dadurch bekommt die Kokosmilch eine leichte Süße und eine köstliche Vanille-Note.

Püriert die Himbeeren mit einem Schuss Wasser und 1,5 EL Reissirup und gebt sie durch ein Sieb, um die Kerne abzufangen. Wenn ihr TK Himbeeren nehmt, dann lasst sie einen Moment antauen und gebt einen Schuss heißes Wasser hinzu.

Füllt nun die Kokosmilch und das Himbeer-Püree schichtweise in die Popsicles Formen und beginnt mit dem Himbeer-Püree.

Gebt nun die Eisformen für 20min in das Tiefkühlfach, steckt dann die Stiele hinein und gebt die Popsicles für weitere fünf Stunden – besser jedoch über Nacht – ins Tiefkühlfach.

Danach könnt ihr euch den Himbeer-Vanille-Kokos Traum schmecken lassen – ganz reuelos und ohne schlechtes Eis-Gewissen.

Abwandlung:

Die Himbeeren könnt ihr auch durch andere Obstsorten ersetzen. Nehmt z.B. einfach die gleiche Menge Erdbeeren oder Heidelbeeren.

1 Herz!

Das könnte dir auch gefallen...

Keine Kommentare