• chia marmelade

Chia Marmelade – der reuelose süße Frühstücksaufstrich und eine kleine Food Beichte

Manchmal muss es eben Marmelade sein… das kennt ihr auch oder? Bitte sagt ja, denn ich beichte euch jetzt was ich seit ich schwanger bin am liebsten jeden Tag mehrfach essen möchte – weder gesund, noch vegan und schon gar nicht nährstoffreich: ganz einfach Croissants mit Himbeermarmelade. Am liebsten morgens, mittags und abends. Ich glaube das ist mein hartnäckigstes Schwangerschafts-Gelüst. Hatte ich bei Ella damals auch schon und es lässt sich nichts dagegen tun.

Passend dazu habe ich vor nicht allzu langer Zeit ein süßes kleines Café bzw. eigentlich eher eine kleine Cafébar bei Ellas Krippe um die Ecke entdeckt, mit den weltbesten Croissants.  Sie sind einfach zum Niederknien und wirklich fast jeder Kunde bestellt sich zu seinem Kaffee oder Tee ein Croissant dazu, eben weil sie so besonders gut sind. Ihr könnt euch also vorstellen, wo ich momentan oft lande, nachdem ich Ella in die Krippe gebracht habe, oder?

Und wie es der Zufall so will kauft der Besitzer die Croissants bei einem sehr süßen kleinen Vollwert-Bio-Laden direkt bei uns um die Ecke. Da hat sich unser Umzug also schon mal gelohnt – zufällig sind wir ganz in die Nähe der leckersten Croissants Münchens gezogen. In dem kleinen Geschäft gibt es tolles Bio-Obst und -Gemüse, typische Produkte aus dem Bioladen, eine kleine Käsetheke und eben diese köstlichen Croissants. Das ganze in einer Kaufmannsladen-Atmosphäre wie vor 100 Jahren – alte knarzende Holzböden, alte Holzregale und wir werden immer sehr freundlich bedient und beraten. Ein herrliches Idyll mitten in der Großstadt. Auch Ella liebt es dort mit ihrem kleinen Kinderroller vorzufahren und alles anzuschauen.

Da ich also schon meiner aktuellen Croissant-Sucht nichts entgegen setzen kann muss wenigstens bei der Marmelade eine gesunde Alternative her, denn herkömmliche Marmelade besteht ja leider größtenteils aus Zucker.

chia marmelade

Chia Marmelade und ihre Zutaten

Hier gibt es zum Glück eine ganz einfache Lösung, die auch noch blitzschnell zubereitet ist, mit nur drei Zutaten auskommt und aus Nährstoffsicht jede herkömmliche Marmelade locker in den Schatten stellt: Gesunde Marmelade mit Chia Samen, Himbeeren und (bei Bedarf) etwas Ahornsirup. Das Rezept musste ich unbedingt mit euch teilen – ich bin mir sicher es gibt noch sehr viel mehr Himbeermarmeladen-Fans dort draußen.

Für dieses Rezept nehmen ich ausnahmsweise helle Chia Samen, da sie sich weniger in der Marmelade abzeichnen, als die dunklen Samen. Aber das ist nur ein optisches Detail.

Die Chia Samen ersetzen in unserer Marmelade den sonst üblichen Gelierzucker. Kommen die Samen mit Wasser in Berührung quellen sie stark auf und wirken bindend. Außerdem sind sie vollkommen geschmacksneutral und wir schmecken hinterher nur die Früchte aus der Marmelade heraus. Über die großartigen Eigenschaften von Chia Samen hatte ich euch ja schon in meinem Beitrag über Chia Pudding berichtet. Für Details schaut gerne nochmal hier vorbei.

Chia Marmelade schmeckt toll zu Croissants, Brötchen und auf Brot (z.B. auch grandios auf dem Life-Changing Bread). Sie lässt sich aber auch in Joghurt oder unter Müsli mischen sowie auf Waffeln oder Pfannkuchen streichen. Und da diese Marmelade so gesund ist darf sie gerne großzügig verzehrt werden.

Wenn ihr saisonale richtig schön reife Früchte habt könnt ihr evtl. auch den Ahornsirup als Süßungsmittel weglassen.

Ich bin so froh endlich einen süßen Brotaufstrich gefunden zu haben, den ich auch Ella bedenkenlos anbieten kann. Vorher hatten wir monatelang beim Frühstück gar keine Marmelade mehr auf dem Tisch, da Ella sie jedes Mal sofort entdeckt hat und dann nichts anderes mehr essen wollte. Sie hat dann nur noch laut gerufen, dass sie die „rote Lade“ essen will und war zu nichts anderem mehr zu bewegen.

Jetzt darf sie sehr gerne so viel „rote Lade“ essen, wie sie mag und ich freue mich, dass ganz unauffällig ohne Diskussionen so viele gute Nährstoffe in ihrem kleinen Bauch landen.

In diesem Sinne – lasst es euch schmecken – Marmelade ohne Reue – ist das nicht toll!?

 

chia marmelade

Gesunde Chia Marmelade

Abwandlung:

Alternativ zu Chia Himbeermarmelade schmeckt auch Chia Erdbeermarmelade sehr gut. Ihr könnt das Rezept wie oben nur mit Erdbeeren umsetzen und wenn ihr mögt noch etwas gemahlene Vanille hinzufügen (einfach nach Geschmack). Sie gibt der Erdbeermarmelade eine ganz besondere Note.

Auch Chia Kirschmarmelade soll toll schmecken, habe ich selbst aber noch nicht ausprobiert.

3 Herzen!

Zum Rezept...

Vorbereitungszeit: ungefähr 10min
Quellzeit: mindestens 30min oder besser über Nacht
Ergibt: ein kleines Glas Marmelade

Ihr braucht...

  • 200g Himbeeren (am einfachsten sind Bio Tiefkühlhimbeeren)
  • 1,5 – 2 EL Chia Samen
  • 1-2 EL Ahornsirup (nach Belieben und Eigensüße des Obstes)
  • Ein Glas mit Schraubverschluss

So geht's...

  1. Zu Beginn gibt es zwei Varianten. Ihr könnt die Tiefkühlfrüchte auftauen lassen und dann sofort im Mixer pürieren (alternativ mit der Gabel zerdrücken) und weiter zur Marmelade verarbeiten. So bleiben am meisten Nährstoffe erhalten – allerdings muss die Marmelade dann innerhalb von 1-2 Tagen verzehrt werden.
  2. Um die Marmelade etwas länger haltbar zu machen lasst ihr die Tiefkühlfrüchte auftauen und kocht sie dann einmal ganz kurz auf dem Herd auf. So hält sich die Marmelade etwa fünf Tage lang fest verschlossen im Kühlschrank
  3. Lasst die aufgekochten Früchte abkühlen bevor ihr die Chia Samen und den Ahornsirup unterrührt, denn die wertvollen Aminosäuren der Chia Samen sind recht hitzeempfindlich. Ich habe für dieses Rezept 2 EL Ahornsirup genommen.
  4. Nachdem ihr alles gut vermischt habt könnt ihr die fertige Marmelade in ein Glas mit Schraubverschluss geben, dieses verschließen und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank quellen lassen. Besser jedoch über Nacht.
  5. Ist die Chia Marmelade am nächsten Morgen noch nicht fest genug, gebt einfach noch ein paar Chia Samen hinzu und lasst sie noch ein wenig weiter quellen. Guten Appetit!!

Das könnte dir auch gefallen...

Keine Kommentare